4 Jahre,
4 Mitarbeiter,
4 Höhepunkte.

Happy Birthday b-nova!

Das vierte Jahr stand ganz im Zeichen der Cloud. Nicht nur konnten wir einen neuen Mitarbeiter dafür begeistern, sondern wir haben uns alle intensiv in die neuesten Cloud-Technologien einarbeiten können. Dadurch sind wir hervorragend für das DevOps Paradigma gewappnet und fühlen uns mehr als bereit, die zukünftigen Herausforderungen unserer Kunden anzunehmen. 

Die Zerlegung von trägen Monolithen, welche auf dem Fachwissen einzelner Mitarbeiter aufgebaut wurden, wird von uns durch den Einsatz von u. a. DevOps, GitOps, Container, Openshift, Kubernetes, JAMstack, und Go vorangetrieben. Dabei lernten wir immer wieder Neues dazu und wissen, worauf man beim Umstieg auf neuen, cloudfähigen Technologien achten muss.

4 Jahre,<br>4 Mitarbeiter,<br>4 Höhepunkte.
08.05.2021
News

Ein kurzer Rückblick

Fokus
Cloud / DevOps

Wir konnten unseren Kompetenzen-Portfolio mit dem Technologie-Stack rund um die Themen Cloud & DevOps erweitern. Durch unser Knowledge wurden wir zum Garant, dass die Projekte bei unseren Kunden erfolgreich umgesetzt werden konnten.

TechHub

Im TechUp wird wöchentlich ein neues Thema evaluiert, ausprobiert und präsentiert. So sorgen wir dafür, dass wir unseren "Werkzeugkasten", für immer wieder auftrende Probleme, weiter bestücken können. So verfolgen wir nicht nur unser Ziel, "Mehrwert durch Innovation", sondern helfen auch unseren Kunden, indem wir ihnen passende und moderne Lösungen präsentieren können.

Zuwachs

Mit Ricky haben wir einen fähigen und kompetenten Mitarbeiter gewonnen, welcher sich bereits das nötige Fachwissen aneignen und gekonnt in die jeweiligen Projekten einarbeiten konnte. Er hat sich nach kurzer Zeit perfekt integriert und wir sind froh Ricky zu unserem Team dazuzählen zu dürfen. Er bereichert uns täglich aufs Neue.

Facelifting

b-nova erstrahlt seit Dezember 2020 in neuem Gewand. Dabei wurde das gesamte CI Konzept überarbeitet und der Auftritt durch den Einsatz von Micro-Frontends harmonisiert. Technisch konnten wir dabei unsere hauseigene Infrastruktur in die AWS Cloud auf einem Kubernetes Cluster migrieren. Dabei haben wir unsere monolithische Software in Microservices aufgeteilt, die wir nun performant einsetzen können.